1. März, 02:09 Uhr – ein Text zum Nachdenken

Vor rund zwei Stunden wurde bekannt, dass im kanadischen Vancouver ein bestimmtes Gebäude unter Protesten eröffnet wurde.

Ich muss zugeben, das zweithöchste Gebäude dieser Stadt sieht in dieser verdrehten Art und Weise genial aus. Daran kann es also nicht gelegen haben, dass selbst Vancouvers Bürgermeister Gregor Robertson und Stadtratsmitglied Kerry Lang sich dazu veranlasst sahen, brieflich den Protest zu unterstützen, denn dieses Gebäude stehe für „Intoleranz, Sexismus und Schikane“ (Quelle: SDA). Seltsamerweise kommen mir da gewisse Kindheitserinnerungen in den Sinn. Wäre da mal ein Protagonist eines Comics mit den Initialen D.D. (es ist den Lesern selbst überlassen, welchen der Beiden ich damit meine) und dann war da noch der berüchtigte Witz unter uns Jungs im Kindergarten: „Du hesch jo nur drü Höörli vo dene jedes rüeft: I bis, I bis, I bis!“ Im Bewusstsein, um wen sich die ganze Story handelt, sollte uns ernsthaft zu denken geben!